ErwärmBAR GmbH erneuert Wärmeversorgung

Während der Sommermonate entstand auf dem Gelände des Innovations- und Gründerzentrums Eberswalde GmbH (InnoZent) im Technologie- und Gewerbepark eine neue Heizzentrale, an die fünf Bürogebäude des Quartiers in der Alfred-Nobel-Straße angeschlossen sind. „Die Erneuerung der Heizanlage war dringend nötig und nach öffentlicher Ausschreibung konnten wir der ErwärmBAR GmbH den Zuschlag für die Erneuerung erteilen“, so Uwe Heinrich, bei der InnoZent unter anderem für die Infrastruktur am Standort zuständig. Die neue Heizzentrale löst die über 20 Jahre alte Anlage ab. „Die alte Anlage entsprach nicht mehr dem Bedarf am Standort und lief mit hohen Wärmeverlusten. Wir rechnen Dank der neuen Anlage mit jährlichen Einsparungen von ca. 10.000 EUR bei der Wärmeversorgung“, ergänzt Heinrich.

315.500 EUR investierten InnoZent und die ErwärmBAR GmbH, ein Unternehmen der Kreiswerke Barnim, in die neue Heizzentrale, die aus zwei Blockheizkraftwerken, einem 1.000 Liter Pufferspeicher und einer Brennwertkesselanlage zur Abdeckung der winterlichen Spitzenlast, besteht. „Um alle Verbraucher an die neue Wärmeversorgung anzuschließen haben wir zudem 220 Meter Wärmeleitungen in das Erdreich gebracht“, erläutert Peter Neumann, Geschäftsführer der mit der Errichtung beauftragten Installationsfirma Günter Neumann& Sohn GmbH aus Neuruppin.

„Mit dieser Anlage haben wir ein erstes Referenzprojekt im Barnim geschaffen, um interessierten Bauherren die Technik hinter dieser effizienten Quartierslösung zu demonstrieren“, freut sich Thomas Simon, Geschäftsführer der Barnimer Energiegesellschaft mbH (BEG), der als Projektleiter das Vorhaben koordiniert hat.

„Als ErwärmBAR liefern wir ab sofort die Wärme an diesem Standort und tragen Sorge für den störungsfreien Betrieb und warme Räumlichkeiten in der kalten Jahreszeit“, erläutert Marcel Hinz, Geschäftsführer der ErwärmBAR GmbH die zukünftige Rolle.

Die ErwärmBAR GmbH ist ein Unternehmen der kommunalen Unternehmensgruppe Kreiswerke Barnim und der e.distherm Wärmedienstleistungen GmbH (e.distherm). Beide Gesellschaften setzen auf die Nutzung klimaschonender Brennstoffe wie Erdgas, Biogas und Biomethan. Mit Anlagen zur Kraftwärmekopplung, dezentraler Energieversorgung und Fernwärmeversorgung stellt sich die ErwärmBAR als Dienstleister im Bereich der effizienten und nachhaltigen Wärmeversorgung den Kommunen vor.

BHKW-Technik
Das BHKW bezeichnet die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme. Da der Brennstoff, in diesem Fall Erdgas, im BHKW durch Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) sehr effizient genutzt wird, benötigt ein Blockheizkraftwerk im Vergleich zur herkömmlichen Energieversorgung weniger Ressourcen und produziert gleichzeitig weniger CO2. Damit das funktioniert, nutzt eine BHKW-Anlage (auch KWK-Anlage) die bei der Stromerzeugung anfallende Abwärme als Heizenergie.

Eingesetzte Technik am Standort:

  • 2 x BHKW mit einer elektrischen Leistung von je 16 KW und einer thermischen Leistung von je 32 KW
  • Pufferspeicher: 1.000 Liter
  • 2 x Brennwertkessel à 300 KW für die Spitzen-lastabdeckung
  • Benötigte Wärmemenge am Standort: ca. 740 MWh/ Jahr
  • Erzeugte Strommenge: ca. 160 MWh/ Jahr

ErwärmBAR | 12.10.2020

Erwärmbar logo small